Newsletter
  • Toni Ulrich

    Kaltbach (LU) Toni Ulrich

    Ich, als Profi-Bauer, vertraue der LANDI. Die Ratschläge des dortigen Pflanzenbauspezialisten Toni Rogenmoser bewähren sich.

  • Manfred Ledermann

    Milchproduzent Bild mit Manfred Ledermann

    Die LANDI verfügt über ein breites Sortiment.

  • Othmar Schwizer

    Schweinezüchter Otthmar Schweizer

    Bei der LANDI schätze ich, dass ich die Unternehmensausrichtung als Landwirt und Genossenschaftsmitglied mitbestimmen kann.

  • Reto Joos

    Schuders Reto Joos

    Ich kaufe seit «ewigen Zeiten» in der LANDI ein. Hier stimmt es einfach, deshalb bin ich rundum zufrieden.

  • Hans-Rudolf Ratz

    Pusserein Hans-Rudolf Ratz

    Wenn ich etwas für meinen Hof brauche – von Ersatzteilen der Melkmaschine bis zum Viehhüter – komme ich in die LANDI, denn hier finde ich alles.

  • Adrian Rippstein

    Landwirt, Kienberg Adrian Rippstein

    Ich kann mich jederzeit auf die Qualität verlassen und Preis und Leistung stimmen überein.

  • Urs Pfister mit Yannick

    Landwirt, Altishofen Urs Pfister mit Yannick

    In der LANDI kann ich auf kompetente Beratung sowie freundliche Bedienung zählen. Deshalb kaufe ich hier nicht nur Futtermittel, sondern auch viele andere Produkte ein.

Produkte für den Landwirt

Strickhof-Schlussfeier

09.07.2012

Am 6. Juli feierten 78 frisch gebackene Landwirte, Obstfachleute und - Agrarpraktiker ihren Lehrabschluss am Strickhof in Lindau.

  • Schlussfeier Agrarpraktiker am Strickhof.
  • Schlussfeier Landwirte Strickhof.

Über 500 Gäste und Lernende fanden sich diesen Freitag, den 6. Juli 2012, am Strickhof in Lindau ein, um den erfolgreichen Lehrabschluss von 56 Landwirten und Landwirtinnen, 6 Obstfachleuten und von 16 Agrarpraktikerinnen und Agrarpraktikern zu feiern. Die Liste der erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen zeigt, dass sie aus 11 verschiedenen Kantonen stammen.

Neue Ausbildung praxisorientierter

Gleichsam als Auftakt zur Schlussfeier zeigten die jungen Berufsleute dem interessierten Publikum ihr Können mit verschiedenen Darbietungen rund um Tierhaltung und Landtechnik. Mit den Worten "als allererster Jahrgang nach neuem Berufsbildungsgesetz werden Sie nun gleich ihre Fähigkeitszeugnisse als Landwirtin, Landwirt oder Obstfachmann und Obstfachfrau entgegennehmen dürfen" eröffnete Strickhof-Direktor Ueli Voegeli offiziell die Schlussfeier am 6. Juli. "Wenn die Reform ihre Ziele erreicht hat, so sind Sie jetzt praxisorientierter ausgebildet als früher", erklärte der Direktor weiter. Die Absicht sei immer gewesen, die ganze Berufslehre wieder mehr "vom Lernen zum Können" weiterzuentwickeln. Hans Frei, Vizepräsident des Zürcher Bauernverbandes, gratulierte den Absolventinnen und Absolventinnen zu ihrem frisch erworbenen Titel "Landwirt" und "Landwirtin", der nun offiziell sei und auf den sie stolz sein könnten.

Auch Max Binder, Präsident Schulkommission Strickhof, beglückwünschte die neuen Berufsleute zu ihrem gut gefüllten Strickhof-Rucksack. Anschliessend erfolgte die feierliche Übergabe des Attest- respektive landwirtschaftlichen Fähigkeitszeugnisses und der Urkunde des kantonalen Lehrabschlusses.

Ein feines Essen aus der Strickhof-Küche belohnte die ehemals Lernenden für ihre schulischen Anstrengungen der vergangenen Jahre. Dabei wurden sie von ihren Angehörigen begleitet.  

Brigitte Weidmann, Strickhof
Daniela Clemenz DC

Copyright 2009 | www.Bild.ch