TrueLöwenmaul Mischung 10er Schale
Löwenmaul Mischung 10er Schale

Löwenmaul Mischung 10er Schale

Einjährige Garten- und Schnittblume blüht zwischen Mai und Oktober und erreicht eine maximale Wuchshöhe von ca. 25 - 75 cm (ohne Topf).

Artikelnummer 82092

à  3.95   Total CHF 3.95
Dieses Produkt kann aktuell nicht bestellt werden
Empfehlen
Produktmerkmale

Das Löwenmaul (Antirrhinum majus) gehört zur Familie des Wegerichgewächses und ist als einjährige Garten- und Schnittblume gezüchtet. Wird als Zierpflanze in Rabatten oder als Schnittblume genutzt.
Sie blüht zwischen Mai und Oktober und erreicht eine maximale Wuchshöhe von ca. 25 - 75 cm (ohne Topf). Das Löwenmaul mag nährstoffreiche, nicht zu trockene kalkarme Gartenböden in voller Sonne.

Pflegehinweis:
Pflegeleicht und blütenstark: Die farbenfrohen Löwenmäulchen gehören seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Sommerblumen. Ab und zu sollte der Dauerblüher ausgewogen gedüngt werden. Staunässe unbedingt vermeiden.

Tipp:
Damit sich die Pflanzen besser verzweigen, entspitzt man anfangs die Triebe in einer Höhe von 10 Zentimetern ab. Ein regelmässiges Ausputzen hilft Blüten auszubilden. Leichte Nachtfröste kann ein gut angewurzeltes Löwenmäulchen aushalten, bei starken Spätfrösten schützt eine Vliesabdeckung.

Deutscher Name

Löwenmaul

Botanischer Name

Antirrhinum majus

Saison

Sommer, Herbst

Lebensdauer

einjährig

sonnig
sonnig
halbschattig
halbschattig
Blütenpflanze
Blütenpflanze
Blütenfarbe
Blütenfarbe

gelb, orange, rot, rosa, weiss, mehrfarbig

Blütezeit
Blütezeit

Mai - Oktober

InsektenfreundIich
InsektenfreundIich
Pikto Topf
10er Schale
Liefergrösse
Liefergrösse

12 - 15 cm

max. Wuchshöhe
max. Wuchshöhe

25 - 75 cm

max. Wuchsbreite
max. Wuchsbreite

12 - 15 cm

Topfgewachsen
Topfgewachsen
mässig feucht
mässig feucht
Bodenart
Bodenart

sandig, lehmig, kalkarm

Pflanzabstand
Pflanzabstand

20 -35 cm

Rankhilfe/Stützhilfe
Rankhilfe/Stützhilfe
Pflanzenschutz

Fühlt sich die Pflanze an einem Ort wohl, haben Sie keine Probleme mit Krankheiten. Blattläuse und Spinnmilben treten bei zu langer Trockenheit auf.

Eigenschaften

Es stammt aus den eher trockenen Mittelmeerzonen und wächst dort wild in Felsspalten und Mauern. Wird als Zierpflanze in Rabatten oder als Schnittblume genutzt. Die kleinwüchsigen Antirrhinum-Typen besitzen ausreichend Standfestigkeit. Hochwüchsige Löwenmäuler hingegen benötigen eine Stütze.

Wettergefahren

Frost oder Bodenfrost, Hagelgefahr

Wurde ihre Frage nicht beantwortet?

Pflegehinweis

Pflegeleicht und blütenstark: Die farbenfrohen Löwenmäulchen gehören seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Sommerblumen. Ab und zu sollte der Dauerblüher ausgewogen gedüngt werden. Staunässe unbedingt vermeiden.

Pflegeaufwand

gering

Tipp

Damit sich die Pflanzen besser verzweigen, entspitzt man anfangs die Triebe in einer Höhe von 10 Zentimetern ab. Ein regelmässiges Ausputzen hilft Blüten auszubilden. Leichte Nachtfröste kann ein gut angewurzeltes Löwenmäulchen aushalten, bei starken Spätfrösten schützt eine Vliesabdeckung.

Wichtige Hinweise

Hohe Sorten sind häufig nicht standfest, daher ist es sinnvoll, sie mit Stäben zu stützen. Verblühtes fällt nicht von alleine weg, deshalb müssen diese jeweils zurückgeschnitten werden. Die leicht duftenden Blüten bilden viel Nektar und Die Blüten sind beliebt bei Insekten.