Newsletter

Top Angebote

TIEFPREISLAND

Aktuelles Wetter

Das aktuelle Wetter im Überblick.

  • Aussichten für 31.07.2014

    Nord-Ostschweiz
    17°/22°
    Westschweiz
    15°/26°
    Südschweiz
    18°/28°



Detailprognose


Donnerstag, 31.07.2014

Wetterbericht der MeteoSchweiz vom Donnerstag, den 31. Juli 2014, ausgegeben um 09.30 Uhr.

Allgemeine Lage

Das Höhentief, welches für die Niederschläge der vergangenen Tage verantwortlich war, zieht endgültig zum Balkan ab. Aus Westen wird ein schwacher Höhenkeil wetterwirksam und führt trockenere Luft heran. Im Bodenfeld kommt die Schweiz am Südostrand eines Hochdruckausläufers in eine schwache Bisenströmung zu liegen. Am Freitag stellt sich eine Südwestlage ein, und das Schauer- und Gewitterrisiko steigt erneut an.

Prognosen bis morgen Freitagabend

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Am Vormittag noch bewölkt und aus Westen zunehmend sonnige Abschnitte, am Nachmittag Übergang zu recht sonnigem Wetter; am längsten bewölkt in den zentralen und östlichen Voralpen. Temperatur am Nachmittag 22 bis 26 Grad. Nullgradgrenze auf 4100 Meter steigend. In den Bergen am Vormittag schwacher bis mässiger Nordostwind, später auf West drehend. Im Flachland am Nachmittag schwache Bise. Am Bundesfeiertag am Morgen im Flachland und an den Voralpen Nebelfelder oder tiefe Wolkenfelder, sonst recht sonnig mit Quellwolken. Am späteren Nachmittag und am Abend besonders in den Bergen einige Schauer oder Gewitter. Im Flachland nur geringe Gewitterneigung. Temperatur am frühen Morgen um 14 Grad, am Nachmittag 24 bis 28 Grad. Nullgradgrenze auf 4000 Metern. In den Bergen schwacher bis mässiger von West auf Süd drehender Wind, in den Alpentälern leicht föhnig. Im Flachland schwachwindig.

Westschweiz und Wallis:

Heute Vormittag noch einige dichte Wolkenfelder unterhalb von 2500 Metern, sonst meist sonnig. Am Nachmittag im Allgemeinen sonnig, in der Nähe der Bergen noch länger Wolkenfelder. Höchstwerte 25 bis 27 Grad. Nullgradgrenze auf 4200 Meter. Im Flachland schwache bis mässige Bise. In den Bergen schwacher Nordostwind. Am Bundesfeiertag am Morgen im Flachland, vielleicht auch im Wallis Nebelfelder, schneller Übergang zu sonnigem Wetter. Am Nachmittag in den Bergen Bildung von Quellwolken und später besonders in den Alpen Schauer und Gewitter. Im Jura und im Flachland geringere Gewitterneigung. Schauer und Gewitter auch in die Nacht hinein möglich. Temperatur am frühen Morgen um 15 Grad, am Nachmittag 25 bis 27 Grad. Nullgradgrenze auf 4000 Meter. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind.

Alpensüdseite und Engadin:

Heute im Süden sonnig und über dem Relief flache Quellwolken. Im Engadin im Laufe des Vormittags zunehmend Aufhellungen. Höchstwerte um 28 Grad, im Engadin um 17 Grad. Nullgradgrenze auf 3600 Meter. Am Bundesfeiertag wechselnd bewölkt und bereits am Mittag erste Schauer, besonders über dem Relief. Temperatur am frühen Morgen um 19 Grad, am Nachmittag um 26 Grad, im Engadin um 20 Grad. Nullgradgrenze auf 4000 Meter. In den Bergen mässiger Südwestwind.

Wetteraussichten bis nächsten Dienstag

Im Osten:

Am Samstag zeitweise sonnig. Im Tagesverlauf viele Quellwolken und aufkommende Schauer oder Gewitter, zunächst in den Bergen, später auch im Flachland. In Nord- und Mittelbünden mit Föhntendenz länger trocken. Um 26 Grad. Am Sonntag wechselnd bis stark bewölkt und häufig Schauer, lokal auch gewittrig durchsetzt. Gegen Abend Wetterberuhigung. Um 22 Grad. Am Montag Übergang zu recht sonnigem Wetter, im Osten noch letzte Schauer. Um 25 Grad. Am Dienstag nach recht sonnigem Beginn im Tagesverlauf aus Südwesten einige Schauer oder Gewitter. Zunehmend schwül mit rund 27 Grad.

Im Westen:

Am Samstagvormittag in den Alpen schnelle Bewölkungszunahme und erste Schauer, im Flachland im Allgemeinen trocken und noch teilweise sonnig. Am Nachmittag in allen Regionen stark bewölkt und häufig Schauer oder Gewitter. In der Nacht wahrscheinlich Intensivierung der Gewitter. 24 bis 26 Grad. Am Sonntag stark bewölkt und häufig Schauer und Gewitter, besonders gegen Westen und in der zweiten Tageshälfte. 22 bis 24 Grad. Am Montag zu Tagesbeginn noch Restbewölkung, tagsüber trotz vieler Quellwolken Übergang zu recht sonnigem Wetter. 25 bis 27 Grad. Am Dienstag teilweise, im Wallis recht sonnig und schwül. Tagsüber zunehmend Quellwolken und einige Schauer oder Gewitter. 26 bis 28 Grad.

Im Süden:

Am Samstag meist stark bewölkt mit zeitweise Niederschlag. Um 24 Grad. Am Sonntag anfangs meist bewölkt mit Schauer, teilweise auch Gewitter. Im Laufe des Nachmittags Aufhellungen und zeitweise trocken. Um 24 Grad. Am Montag im Allgemeinen sonnig. Um 26 Grad. Am Dienstag ziemlich sonnig und am Abend über den Beregen isolierte Gewitter. Um 27 Grad.


Copyright 2009 | www.Bild.ch