Tipps und Tricks für die Anzucht von Gemüse, Kräutern und Blumen

Damit Ihre Pflanzen optimal gedeihen und wachsen, ist eine Anzucht bei vielen Sorten in Zeiten von Urban Gardening trendiger denn je und machen Spass für die ganze Familie. Die Anzucht garantiert leckere Nahrungsmittel und herrliche Blumen für unser Auge und für viele Insekten. Untenstehende Tipps und Tricks helfen Ihnen beim realisieren Ihres eigenen Traumgartens oder Ihres Hochbeetes.

Planung

  1. Anzucht oder Direktsaat - ja oder nein:
    Nicht alle Gemüsesorten entwickeln sich mit unseren klimatischen Bedingungen reibungslos. Tomaten, Paprika, Peperoni, Salat, Kürbis oder Gurken sind sich anderen Verhältnissen gewohnt und können nicht direkt ins Gemüsebeet eingesät werden. Eine Anzucht stellt somit sicher, dass die Samen sich zu kräftigen Pflanzen entwickeln können. Andere Gemüsepflanzen wie Radieschen, Erbsen oder Bohnen hingegen gedeihen besser, wenn Sie sie direkt ins Freiland oder Hochbeet pflanzen.

  2. Optimaler Zeitpunkt:
    Je nach Gemüse kann der richtige Zeitpunkt für die Anzucht und die Aussaat variieren. In unserem Terminplaner finden Sie die Anzucht-, Aussaat- und Erntezeitpunkte diverser Gemüse und Kräutern.

  3. Notwendige Materialien für die Anzucht:
    Folgende Hilfsmittel sind für eine optimale Anzucht Ihrer Gemüse und Kräuter notwendig:

  

Anzucht

Gemüse und Kräuter, welche eine Anzucht benötigen, brauchen etwas Zeit, bis Sie es Im Garten oder im Hochbeet auspflanzen können. Folgende Schritte sind für ein optimales Wachstum Ihrer Pflanze notwendig:

   

  1. Fenstersims Treibhaus mit raumtemperierter, lockerer Erde zu etwa 2/3 auffüllen. Zu trockene Aussaaterde mit Handzerstäuber leicht befeuchten.

  2. Die Samen nun gleichmässig und nicht zu dicht verteilen (Details auf jeder Samentüte). Je nach Kultur die Samen mit ca. 0.5-3 cm Aussaaterde bedecken und die Erde dann leicht festdrücken. Bei grösseren Samen wie Gurken mit dem Pikierset ein Loch graben, die Samen hineinlegen und das Lock wieder mit Erde schliessen.

  3. Den Fenstersims Treibhaus nun mit dem Handzerstäuber vorsichtig benässen und dafür sorgen, dass die Erde immer feucht ist. Regelmässiges lüftet verhindert Fäulnis- oder Bodenpilze.

  4. Sobald die meisten Pflanzen wenige Zentimeter hoch gewachsen sind, können die Jungpflanzen in Anzuchtplatten oder Torf Strips umgesetzt werden. Bereiten Sie dafür die Anzuchtplatte oder den Torf Strip mit passender Erde vor und graben Sie mit dem Pikierstab ein kleines Loch. Anschliessend sollten Sie die Pflanzen vorsichtig mit dem Pikierset voneinander trennen ohne die Wurzeln zu beschädigen. Setzen Sie die Pflanze einzeln in das vorbereitete Loch. Achten Sie darauf, dass die Wurzeln vollständig unter der Erde sind. Schaufeln Sie das Loch mit dem Pikierstab wieder zu.

   

Zeitpunkt Aussaht

Salate, Kohlgewächse sowie Kräuter (ohne Basilikum) können ab April ausgepflanzt werden. Schützen Sie das Junggemüse jedoch noch vor leichten Frösten mit Gartenvlies.

Ab Mitte Mai können auch frostempfindliche Gemüsesorten im Garten eingepflanzt werden.

Die genauen Termine für die Anzucht, Aussaht und Ernte finden Sie in unserem Terminplaner!