Gartenspiele für Kinder

Ob im eigenen Garten, auf dem Camping oder draussen auf der Strasse. Kinder lieben es, draussen an der frischen Luft zu spielen. Mit einfachen Gartenspielen sorgen Sie für Abwechslung und jede Menge Spass.

Blinde Kuh

Es braucht:

  • zwei Mitspieler
  • Schal oder Tuch um die Augen zu verbinden
  • Strassenkreide oder andere Gegenstände, um ein Spielfeld abzustecken
So geht’s:

Mit einer Strassenkreide oder Gegenstände wird ein Spielfeld abgesteckt. So kann der Radius für das Laufen eingeschränkt werden. Einem Spieler werden dann mit einem Schal oder einem Tuch die Augen verbunden. Die restlichen Mitspieler laufen umher und ärgern die «blinde Kuh». Da kann in Form von Zupfen, leichtem Kneifen oder Rufen geschehen. Wenn es der «blinde Kuh» gelingt einen Mitspieler zu greifen, darf er das Tuch von den Augen nehmen und es demjenigen geben, der geschnappt wurde.

Sackhüpfen

Es braucht:

  • zwei Mitspieler
  • Genügend Platz
  • Pro Mitspieler einen Sack aus Jude oder Stoff
  • Strassenkreide oder eine Schnur zum Markieren der Ziellinie

So geht’s:
Es wird eine Rennstrecke definiert, die alle Mitspieler zurücklegen müssen. Mit einer Kreide oder einer Schnur wird das Ziel dieser Rennstrecke festgelegt. Jeder Mitspieler schlüpft auf der Startlinie in einen Sack und zieht ihn bis zur Hüfte hoch. Der Sack wird mit den Händen festgehalten. Auf das Startzeichen hüpfen alle gleichzeitig los in Richtung Ziellinie. Wer die Strecke als schnellster zurücklegt, hat gewonnen.

Hüpfschnecke

Es braucht:

  • zwei Mitspieler
  • Strassenkreide
  • Pro Mitspieler einen Stein

So geht’s:
Eine grosse Schnecke wird mit der Strassenkreide auf den Boden gezeichnet. Das spiralförmige Haus der Schnecke muss nun in mehrere Felder unterteilt werden. Jedes Feld muss mindestens so gross sein, dass ein Kinderfuss darauf Platz hat. Sämtliche Felder werden nun durchnummeriert. Das äusserste Feld ist Nr. 1. Der jüngste Mitspieler hüpft nun auf einem Fuss von Feld zu Feld. Dabei darf keine Linie berührt werden. Wenn der Mitspieler im Zentrum der Schnecke angekommen ist, darf er seinen Stein in die Schnecke werfen. Das Feld, in dem der Stein liegen bleibt, darf dann von den anderen Mitspielern nicht betreten werden. Das heisst, die anderen Mitspieler müssen dieses Feld überspringen. Derjenige, der den Stein geworfen hat, darf das Feld betreten und sich dort auch kurz ausruhen. Grundsätzlich ist aber ein Ausruhen beim Hüpfen verboten. Nun kommt der zweite Mitspieler an die Reihe. Auch dieser muss bis ins Zentrum hüpfen und seinen Stein beim erfolgreichen absolvieren in die Schnecke werfen. Nach und nach wird so das Durchhüpfen erschwert. Wer als Letzter rausfliegt, hat gewonnen.

Traktorrennen

 Es braucht:

  • Mindestens zwei Mitspieler
  • Pro Mitspieler ein Traktor
  • Strassenkreide um den Start und das Ziel zu markieren

So geht’s:
Mit der Strassenkreide wird der Start und das Ziel auf dem Boden markiert. Danach nimmt sich jeder Mitspieler ein Traktor und stellt sich an den Start. Auf das Startzeichen geht das Traktorrennen los und der Mitspieler der die Ziellinie als erstes überquert, hat gewonnen.

   

Passende Produkte für Gartenspiele mit Kinder