Tipps und Tricks zu Dünger

Geeignete Dünger für gesunde Pflanzen

Damit Ihre Pflanzen auf dem Balkon, Terrasse oder Garten gut gedeihen, brauchen sie die richtigen Nährstoffe. Aus einem gesunden, gut strukturierten Boden mit ausgeglichenem Nährstoffgehalt bezieht eine Pflanze alle erforderlichen Nährstoffe. In der Praxis sind solche idealen Voraussetzungen jedoch nicht immer gegeben. Um eine optimale Versorgung zu gewährleisten oder wiederherzustellen, benötigen Sie Kenntnisse über Boden, Nährstoffaufnahme und die Funktion der einzelnen Nährstoffe. Hier erfahren Sie alles was Sie wissen müssen.

   

Dünger

Das Gesetz des Minimums

Jedem einzelnen Nährstoff kommt in der Pflanzenernährung eine spezifische Funktion zu. Ausschlaggebend ist, dass alle für das Pflanzenwachstum notwendigen Nährelemente im richtigen Verhältnis vorhanden sind. Der Grund: Eine Pflanze richtet ihr Wachstum nach demjenigen Element aus, das verhältnismässig im geringsten Mass zur Verfügung steht.

Beispiel: Wie dieses Fass aufgrund der unterschiedlichen Höhen der Planken nicht voll werden kann, so können auch die Pflanzen bei Mangel eines Nährstoffes z.B. Eisen nicht optimal wachsen. Selbst wenn man andere Nährstoffe durch einen hinzufügt, führt dies nicht zu einem verbesserten Pflanzenwachstum oder zu weniger Mangelerscheinungen, da der limitierende Faktor Eisen ist. Erst wenn die Eisenzugabe erhöht wird, verbessert sich das Wachstums sowie mögliche Mangelerscheinungen.

Nährstoffe

Pflanzen brauchen Nährelemente, um alle lebensnotwendigen Funktionen ausüben zu können. Die benötigten Nährstoffe werden in Makro- und Spurennährstoffe eingeteilt.

Makronährstoffe 

Zu den Makronährstoffen zählen sechs Nährelemente, welche von der Pflanze in relativ hoher Menge benötigt werden:

  •  Stickstoff (N)
  •  Phosphor (P)
  •  Kalium (K)
  •  Magnesium (Mg)
  •  Schwefel (S)
  •  Calcium (Ca)

Spurennährstoffe

Zu den Spurennährstoffen zählen folgende Nährstoffe:

  •  Eisen (Fe)
  •  Mangan (Mn)
  •  Bor (B)
  •  Zink (Zn)
  •  Kupfer (Cu)
  •  Molybdän (Mo) 

Schon gewusst?Mangelsymptome können aufgrund des Auftretens an den Blättern klassifiziert werden. Die mobilen Makronährstoffe können von der Pflanze einfach verteilt werden, weshalb Mangelerscheinungen dieser Klasse zuerst bei den älteren Blättern auftreten. Im Gegensatz dazu sind Spurennährstoffe sehr immobil.Mangelsymptome dieser Kategorie treten hier zuerst an den jüngeren Blättern auf

Nährstoffmangel und dessen Korrektur

Sowohl eine zu geringe wie auch eine zu hohe Menge eines Nährstoffes schwächen oder schädigen die Pflanze. Aus diesem Grund ist es von grosser Bedeutung herauszufinden, welche Nährstoffe Ihre Pflanze benötigt oder fehlt. 

Tabelle downloaden