EURosen Mini-Stämmchen gelb/orange P3 l
Rosen Mini-Stämmchen gelb/orange P3 l

Rosen Mini-Stämmchen gelb/orange P3 l

Perfekte Balkon-und Terrassenpflanze. Blüht zwischen Mai und August

Artikelnummer 84235

à  21.95   Total CHF 21.95
Dieses Produkt kann aktuell nicht bestellt werden
Empfehlen
Produktmerkmale

Der Mini-Rosenstamm ist die perfekte Balkon-und Terrassenpflanze. Die Rosen (Rosa x hybdrida) ist mehrjährig und mag sonnige Standorte. Sie blüht zwischen Mai und August in verschiedenen Farben. Rosen mögen sandig, tiefgründigen Boden. Charakteristisch für Rosen ist, dass Sie unermüdliche «Blüherinnen» sind, welche den ganzen Sommer ihre wunderschönen Blüten präsentiert.

Pflegehinweis:
In warmen und sonnigen Perioden müssen sie regelmässig gegossen werden. Ein Rückschnitt im März ist empfehlenswert. Geben Sie einmal im Monat flüssigen Rosendünger, damit die Rose stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge wird. Um die Neutriebe bei Rosen zu einer weiteren Verzweigung anzuregen, können Sie die frischen Rosentriebe Mitte Mai pinzieren.

Tipp:
Rosen und Lavendel ergänzen sich perfekt, Lavendel geniesst noch dazu den Ruf, Blattläuse fernzuhalten.

Deutscher Name

Rose

Botanischer Name

Rosa x hybrida

Bodenart
Bodenart

sandig, nährstoffreich, humusreich, tiefgründig

Rückschnitt
Rückschnitt
Saison

Sommer, Herbst

Blütenpflanze
Blütenpflanze
Blütezeit
Blütezeit

Mai - August

Blütenfarbe
Blütenfarbe

gelb - orange

Lebensdauer

mehrjährig

Von Bienen geliebt
Von Bienen geliebt
InsektenfreundIich
InsektenfreundIich
Pikto Topf
3 l
Ab ins Freie

Im Frühjahr muss der Winterschutz wieder entfernt werden, damit sich die Rose optimal entfalten kann.

Einwinterung

Zur Einwinterung können die Rosen mit Jute umwickelt werden.

max. Wuchsbreite
max. Wuchsbreite

30 - 40 cm

max. Wuchshöhe
max. Wuchshöhe

50 - 70 cm

Liefergrösse
Liefergrösse

50 cm

Pflanzenschutz

Speziell Rosen gelten als anfällig für Pilzkrankheiten. Bei schlechtem Standort können Echter Mehltau, Falscher Mehltau, Sternrusstau, Rosenrost oder Grauschimmel auftreten. Bei Befall kann ein Pilzschutz helfen. Ein natürlicher Schutz kann die Pflanzung von Lavendel neben Rosen sein.

Topfgewachsen
Topfgewachsen
Wettergefahren

Frost oder Bodenfrost, Hagelgefahr, Hitzewelle, Starkregen

Gemieden von Kartoffelkäfer
Gemieden von Kartoffelkäfer
Gemieden von Raupen
Gemieden von Raupen
Gemieden von Schnecken
Gemieden von Schnecken
Nutzen für Marienkäfer
Nutzen für Marienkäfer

Nutzen fuer Marienkaefer

Nutzen für Schmetterlinge
Nutzen für Schmetterlinge
Nutzen für Vögel
Nutzen für Vögel

Wurde ihre Frage nicht beantwortet?

Pflegehinweis

In warmen und sonnigen Perioden müssen sie regelmässig gegossen werden. Ein Rückschnitt im März ist empfehlenswert. Geben Sie einmal im Monat flüssigen Rosendünger, damit die Rose stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge wird. Um die Neutriebe bei Rosen zu einer weiteren Verzweigung anzuregen, können Sie die frischen Rosentriebe Mitte Mai pinzieren.

Pflegeaufwand

mittel

Tipp

Rosen und Lavendel ergänzen sich perfekt, Lavendel geniesst noch dazu den Ruf, Blattläuse fernzuhalten.