EUChlorophytum Ocean P15 cm
Chlorophytum Ocean P15 cm

Chlorophytum Ocean P15 cm

Trendige hängende Grünpflanze, welche sehr pflegeleicht und robust ist.

Artikelnummer 93011

à  15.95   Total CHF 15.95
Dieses Produkt kann aktuell nicht bestellt werden
Empfehlen
Produktmerkmale

Die Chlorophytum comosum, auch bekannt als Spinnenpflanze oder Federfarn, ist eine ausdauernde und pflegeleichte Pflanze aus der Familie der Spinnenpflanzen. Sie stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Afrikas und Asiens. Die Pflanze hat lange, schmale und geschwungene Blätter, die sich aus einem kurzen, unterirdischen Rhizom entwickeln. Die Blätter sind grün und haben oft eine weisse Maserung. Die Pflanze bildet auch kleine weisse oder grüne Blüten, die in dichten Rispen auf langen Stielen erscheinen.

Pflegehinweis:
Die Chlorophytum comosum bevorzugt einen hellen bis halbschattigen Standort und mag es feucht, aber nicht nass. Es ist wichtig, dass der Boden gut drainiert ist, um Staunässe zu vermeiden. Die Pflanze benötigt regelmässiges Giessen und Düngen.

Tipp:
Die Chlorophytum comosum ist sehr beliebt als Zierpflanze, sowohl in Innenräumen als auch im Freien. Sie eignet sich besonders gut für Ampeln, Hängekörbe und als Bodendecker. Sie ist auch eine gute Wahl für Gewächshäuser und Wintergärten. Eine der besonderen Eigenschaften der Chlorophytum comosum ist das Wachstum von Tochterpflanzen oder "Spinnen" am Ende der langen Blätterstiele, die sich leicht ablösen und in Töpfe oder andere Behälter einpflanzen lassen, um neue Pflanzen zu züchten.

Deutscher Name

Grünlilie 'Ocean'

Botanischer Name

Chlorophytum comosum 'Ocean'

Eigenschaften

Pflegeleichte und trendige Grünpflanzen.

sonnig
sonnig
halbschattig
halbschattig
mässig feucht
mässig feucht
Bodenart
Bodenart

durchlässig, nährstoffreich

Rankhilfe/Stützhilfe
Rankhilfe/Stützhilfe
Saison

Sommer, Herbst, Winter

Lebensdauer

mehrjährig

Pikto Topf
Ø 15 cm
Pflanzenschutz

Es können Schädlinge wie Blatt-, Woll- und Schmierläuse sowie Schildläuse auftreten. Wenn Sie bemerken, dass der Zimmerpflanzen von Schädlingen befallen ist, sollten Sie die befallene Pflanze von den anderen Zimmerpflanzen isolieren, um eine weitere Ausbreitung der Schädlinge zu vermeiden. Reinigen Sie die betroffene Pflanze gründlich mit einem weichen Tuch oder einem Schwamm. Staub, Schmutz und Schädlinge können sich auf den Blättern und in den Blattachseln verstecken.

Eine natürliche Art, Schädlinge loszuwerden, besteht darin, Nützlinge wie Marienkäferlarven, Raubmilben oder Florfliegenlarven einzusetzen. Diese Nützlinge fressen die Schädlinge auf und können dazu beitragen, eine erneute Ausbreitung der Schädlinge zu verhindern. Schädlinge loszuwerden, besteht darin, Nützlinge wie Marienkäferlarven, Raubmilben oder Florfliegenlarven einzusetzen. Diese Nützlinge fressen die Schädlinge auf und können dazu beitragen, eine erneute Ausbreitung der Schädlinge zu verhindern.

Tierfreundlich

geeignet

Wachstum

schnell

Dünger

In den Frühlings- und Sommermonaten muss man der Grünpflanze regelmässig Dünger geben. Um die Pflanze mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen, gibt man alle 2-3 Wochen Flüssigdünger in das Giesswasser.

Topfgewachsen
Topfgewachsen

Wurde ihre Frage nicht beantwortet?

Pflegehinweis

Die Chlorophytum comosum bevorzugt einen hellen bis halbschattigen Standort und mag es feucht, aber nicht nass. Es ist wichtig, dass der Boden gut drainiert ist, um Staunässe zu vermeiden. Die Pflanze benötigt regelmässiges Giessen und Düngen.

Pflegeaufwand

gering

Tipp

Die Chlorophytum comosum ist sehr beliebt als Zierpflanze, sowohl in Innenräumen als auch im Freien. Sie eignet sich besonders gut für Ampeln, Hängekörbe und als Bodendecker. Sie ist auch eine gute Wahl für Gewächshäuser und Wintergärten. Eine der besonderen Eigenschaften der Chlorophytum comosum ist das Wachstum von Tochterpflanzen oder "Spinnen" am Ende der langen Blätterstiele, die sich leicht ablösen und in Töpfe oder andere Behälter einpflanzen lassen, um neue Pflanzen zu züchten.

Consignes importantes

Schneiden Sie abgestorbene Blüten und braune Blätter ab, damit die Pflanze ihre Energie in die neuen, frischen Blätter stecken kann.